Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. 
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Österreich - de

Zweiraum-Tretmiststall

Tiergerechtes Stallsystem
bei geringem Strohbedarf

Tiergerechte Haltungsformen, die in der Mutter­kuh­haltung weit verbreitet sind, basieren fast immer auf eingestreuten Liegeflächen. Um den Strohbedarf zu minimieren, empfiehlt sich das Tretmiststall­system.
Auf einer eingestreuten, schrägen Liegefläche treten die Tiere den Mist bei richtiger Besatzdichte nach unten auf eine ebene Fläche, die regel­mäßig, d.h. täglich, gereinigt wird. Dies erfolgt mit auto­matischen Entmistungsanlagen oder durch Abschieben mit einem Schlepper.
Bei größeren Herden ist es empfehlenswert, in den Liegeflächen Abtrennungen zu installieren, die Rangordnungskämpfe verringern.
Grundsätzlich sind bauseitige Stützen im Mistbereich zu vermeiden, da sie den Mistfluss behindern.
Wichtig bei der Mutterkuhhaltung ist die Einrichtung eines Kälberbereiches, den die Kälber schon sofort nach der Geburt aufsuchen.
Dort können die Kälber ggf. auch separat zugefüttert werden. Gesonderte Abteile für Zuchtbullen sind zu berücksichtigen ebenso wie Abkalbeboxen bei Winterkalbung. Eventuell ist eine Unterteilung der Herde in männliche bzw. weibliche Kälber vorzusehen.
Tränken werden vornehmlich im Bereich des Futtertisches installiert. Wegen der extensiven Haltungsform ist auf Frostsicherheit der Tränken zu achten. Balltränken oder heizbare Einzel­tränken haben sich hierbei bewährt.
Copyright © 2018 PATURA KG. Alle Rechte vorbehalten. PATURA YouTube-Channel
zurückDruckversionTop